Verleihungsbestimmungen

Landesverbandskreuz (Braunschweig – Kreuz)

vom 24.Juni 1977 

§ 1

Auf der Tagung des Landesverbandsvorstandes und der Kreisverbandsvorsitzenden 1972 in Göttingen wurde einstimmig die Einführung eines Landesverbands-Ehrenkreuzes für besondere Verdienste im Landesverband beschlossen.

§ 2

Die Auszeichnung wird nur in einer Stufe verliehen. Sie zeigt ein Kreuz in Gold mit dem Braunschweiger Löwen und dem Emblem des Kyffhäuserbundes e. V..

§ 3

Dieses Landesverbands-Ehrenkreuz darf ohne Ausnahme nur verliehen werden an:

            1. Landesverbandsvorstandsmitglieder, die mindestens ununterbrochen 15 Jahre ihr Amt bekleidet haben,

            2. Kreisverbandsvorsitzende, die länger als 15 Jahre ununterbrochen den Kreisverband geführt haben,

            3. Vorstandsmitglieder des Landesverbandes und der Kreisverbände, die sich unabhängig von der Dauer
                ihrer Vorstandszugehörigkeit ganz besondere Verdienste erworben haben.

            4. Vorsitzende und Vorstandsmitglieder der Kyffhäuserkameradschaften, die ihr Amt aktiv
                länger als 15 Jahre ununterbrochen ausgeübt haben,

            5. Bundesvorstandsmitglieder und Landesverbandsvorsitzende anderer Landesverbände
                als Repräsentativauszeichnung.

§ 4

Eine Verleihung an andere als oben genannte Kameraden(innen) des Landesverbandes darf ohne Ausnahme nicht erfolgen.

§ 5

Über die Verleihung entscheidet ein Ausschuss, der aus drei Landesverbandsvorstandsmitgliedern besteht. Die Kosten tragen die beantragenden Kameradschaften.

Foto Landesverbands - Ehrenkreuz ( Braunschweig - Kreuz )

zurueck zu Antraege und Bestimmungen
home