Woltorfer Damengruppe


 

 

Geschichte der Frauengruppe Woltorf

von Kurt Seidel, Ehrenvorsitzender KK Woltorf

1978 bildet sich auch in unserer Kameradschaft eine Gruppe von elf Frauen.
Es waren: Renate Rump, Linda Staats, Liesel Matthies, Anita Gödecke, Hanna Schrader, Annemarie Näwig, Irmtraut Dröse, Elfriede Lieke,
Regina Rump, Johanna Pinz und Jutta Künnemann.
Ein Jahr später sind es schon 27 Frauen.

Am 14. Januar 1979 wird Hannchen Pinz zur ersten Frauenreferentin in unserer Kameradschaft gewählt. Heinz Pinz übernimmt zusätzlich die Schießausbildung der " Flintenweiber"
Haben sie in der ersten Zeit noch mit den Männern zusammen geschossen, so bestehen sie bald auf einen eigenen Schießtag. Diese' war dann der Donnerstag in jeder 3. Woche.
-Heute ist es Gott sei Dank wieder anders.-
Hans Matthies stiftet für die Frauen den ersten Pokal. In diesen Jahr nehmen die Frauen auch schon an allen Wettkämpfen teil.

Auf der JHV 1980 erhält Hannchen Unterstützung durch Use Grebenstein, diese wird zur stv. Frauenreferentin gewählt, Jutta Heiligentag wird Frauenschießwartin und in diesem Jahr auch als Aufsicht beim LV-Schießen eingesetzt.
Zum Volksfest wird auch die erste KK-Königin ausgeschossen, es ist Angela Plünnecke.
Auf der JHV
1981 wird Johanna Pinz für ihre Verdienste mit der goldenen Ehrennadel geehrt.
Am 08.11.82 besteht die Kameradschaft aus 140 Mitgliedern davon 30 Frauen,- in der KK sind 62 aktive Schützinnen und Schützen.
-Bei einem Partnerschaftsschießen-trotz besonderer Anstrengung der Männer- siegten die Frauen mit 2752 Ringen (2736). -16. Beim Vergleichsschießen mit Dedenhausen waren die Frauen ebenfalls Sieger. So ein Bericht von Hannchen.-

JVH 1982 ( 10. Jan.) Edith Lehmberg wird 1.und Annemarie 2. Damenschießwartin. -Am Vergleichsschießen mit dem Uffz.-Korps 5.122 nehmen auch unsere Frauen daran teil-.
Es werden die ersten Baumwollbinden für Leprakranke gestrickt.

JHV 1984 Hanna Schrader wird zur 1. und Use Grebenstein zur 2.
Frauenreferentin gewählt.
Bein Internationalen KK-Schießen in Braunschweig erreichen unsere Frauen den ersten Platz. Dieses interessante Schießen besuchten wir bis 1991 regelmäßig mit mehreren Mannschaften und belegten oft die ersten Plätze.
Nach dem Unregelmäßigkeiten beim Ausrichter auftraten brachen wir die Verbindung ab.

Annemarie Näwig besteht ihre Schießwarteprüfung mit Auszeichnung.
Erster Familientag am 11.11.84 im Vereinsheim, die Frauen kochen das Essen und sorgen für die Kaffetafel, ein toller Tag auch die Kinder hatten Ihren Spaß. Schade, dass es diese Veranstaltung nicht mehr gibt.-

Die Damenmannschaft mit Linda Staats, Elfriede Lieke und Karin Siedentop, erreicht den ersten Platz beim LV-Schießen.-

Am 15.Dez. 1985, erste Adventsfeier für Senioren mit ihren Frauen und für Witwen verstorbener Kameraden.
Edith Lehmberg und Edith Seidel backen den Kuchen und spenden auch den Kaffee.-
1986, Erste Glückwunschschreiben der Stadt an hervorragende Schützen, u.a. Anja Meyer und der Damenmannschaft.-

1987, Die Ehrenscheiben zum 90 jährigen Bestehen des KV- Peine, gewinnt die KK-Woltorf.
Bei den Frauen haben Karin Grobe, Elfriede Lieke, Linda Staats, Annemarie Näwig, Karin Siedentop, Hanna Schrader , Mona Wenhake und Edith Lehmberg mit geschossen. Beste Schützin war Elfriede Lieke mit einem 13 Teiler.-

Beim Martini-Schießen in Hötzum wird für die Frauen eine gesonderte Wertung eingeführt. Alle, die einmal bei diesem Schießen dabei waren, werden wohl Hötzum nie vergessen.

1993,- Erster Auftritt unserer Frauen zu unserem 100 jährigen Bestehen mit dem "Tanz der Lichter".-
Ebenfalls tritt unsere Frauengruppe auch zur Verschönerung beim, Kommersabend auf .Dabei denke ich auch an viele
andere Auftritte, auch als Sabine unsere Männer zu "Mäusen" machte und sie tanzen ließ.-

1995,- Die Produktion der Kyffh. Seidentücher läuft an, heute gehen Bestellungen aus dem ganzen Landesverband
ein.-
Neben humanitären und caritativen Tätigkeiten unternehmen die Frauen Radtouren, Theaterbesuche ( und hier denke ich an
den "die Herrendamen lassen bitten") sie kegeln und vieles mehr.-

Der aktive Teil unserer Mitglieder am Vereinsleben wird immer mehr von unseren Frauen gestaltet.-

Auch in der dörflichen Gemeinschaft haben sie sich einen festen Platz erobert. Bei den Auftritten in der Öffentlichkeit in Kyffhäuserkleidung bewahren sie die Tradition und fördern das Ansehen unser Kameradschaft und das des Kyffhäuserbundes.-
Das dieses auch weiterhin so bleiben möge, das wünsche ich mir; und unserer Kameradschaft.-

Sie haben dafür gesorgt, dass es in unserer Kameradschaft noch immer ein reges Vereinsleben gibt, hierfür sage ich Danke.-
Danke sage ich auch allen Frauenreferentin mit ihren Helfern, die in all den Jahren unsere Tradition bewahrt haben und die dafür gesorgt haben, dass unsere Frauengruppe heute ihr Jubiläum feiert. - - -

Ich gratuliere zum 25 jährigen Bestehen und sage" Glück Auf' für die kommenden Jahre.

Kurt Seidel

Frauenreferentin der KK-Woltorf
e. V.

Johanna Pinz vom 14.Jan. 1979 - 08.Jan. 1984
Hanna Schrader vom 08.Jan. 1987 - 14.Jan. 1989
Annemarei Näwig vom 14.Jan. 1989 - 08. Jan.1994
Margot Werk vom 08.Jan. 1994 -
( vom 15.Jan.1992 - 08. Jan.1994 stv.Frauenrefrentin)

 

zurück